Kultur i Syd

Kultur in Süd

Foto: Kultur i Syd

Stars aus dem In- und Ausland haben in den vergangenen Jahren immer wieder die Bühnen Sønderjyllands bevölkert. Die legendäre Band Toto überzeugte in Sønderborgs Mølleparken.

Anastacia, Alice Cooper und Tom Jones ebenso. Im Schlosspark von Augustenborg traten Roger Waters, Eric Clapton und sogar die Opernlegende Luciano Pavarotti auf, und im Konzertsaal des Alsion sorgten Efterklang, Art Garfunkel und Tina Dickow für Klangerlebnisse der Spitzenklasse.

Jedes dieser Konzerte ging in Regie des Vereins „Kultur i Syd“ über die Bühne. Ihm ist es gelungen, Namen von Rang und Klang in den Landesteil zu verpflichten. Nicht nur Einheimische strömen zu diesen Konzerten, sondern auch Gäste aus dem übrigen Dänemark und aus Deutschland.

Laut Eventmanager Jes Johansen gibt es Stars, derentwegen Fans lange Anreisen auf sich nehmen:

„Als wir ein Konzert mit der dänischen Band Efterklang veranstalteten, die eine treu ergebene Fanschar auf der ganze Welt hat, kamen die Konzertbesucher aus 14 Nationen, sogar aus Japan.“

Die meisten Veranstaltungen von „Kultur i Syd“ sind musikalischer Art, doch im Programm sind auch Stand-up-Comedys enthalten. Für jeden Geschmack ist etwas dabei – für Jung und Alt. Der Verein bietet Interpreten klassischer Kultur ebenso eine Bühne wie jungen, viel versprechenden Talenten, die ihre Karriere noch vor sich haben.

„Ein guter Name – das ist aus unserer Sicht ein Künstler, der es vermag, eine Atmosphäre zu schaffen, die Leute berührt, ihnen etwas Besonderes mit auf den Weg gibt. Wenn das Publikum auf derselben Linie schwingt, dann schließt sich der Kreis“, sagt Jes Johansen.