Julehjertebyen 1

Weihnachtsherzen für alle

Foto: VisitAabenraa

In Aabenraa gibt es mehrere Initiativen, die zur Weihnachtszeit all jenen Herzenswärme spenden, die sie brauchen.

Weihnachten ist bekanntlich das „Fest der Herzen“. In Aabenraa hat diese Aussage eine zusätzliche Dimension gewonnen. Dort sorgen ehrenamtliche Initiativen dafür, dass es zu Weihnachten für all jene ein bisschen mehr Herzenswärme gibt, die dieser bedürfen.

Mitten in Aabenraa liegt im Weihnachtsmonat die sogenannte „Weihnachtsherzenstadt“. Sie wurde 2009 auf Initiative von Malene Bruhn aus der Taufe gehoben. Sie ist zugleich Mitglied im Vorstand von „Ein Herz für alle“. 2018 feiert die Weihnachtsherzenstadt ihr zehnjähriges Jubiläum.

Anliegen der Weihnachtsherzenstadt ist es, einen Ort in Aabenraa zu schaffen, an dem man Weihnachten wie anno 1850 vor historischer Kulisse erleben kann. Die Weihnachtsherzenstadt besteht aus Holzhäusern, die Rekonstruktionen alter Häuser der Stadt sind – wie das Rathaus, die Kirche, Sdr. Hostrup Kro, Sct. Jørgens Kirke, Folkehjemmet und der Bahnhof.
 

Die Weihnachtsherzenstadt liegt auf dem Storetorv. Dort werden auf einem altmodischen Ofen u. a. Pförtchen gebacken und Milchreis gekocht. Das Essen wird kostenlos verteilt – mit dem Ziel, unter den Besuchern Herzenswärme zu wecken. Alle Zutaten werden von Gewerbetreibenden der Stadt gespendet, und für die Aktivitäten zeichnen Hunderte Ehrenamtliche verantwortlich. 

In der Weihnachtsherzenstadt sind keramische Sparherzen angebracht, die als Sammelbüchsen dienen. Dort können die Besucher ihren Beitrag für einen guten Zweck spenden. Der Erlös wird über „Ein Herz für alle“ verteilt.

Darüber hinaus finden dort in den Wochen vor Weihnachten zahlreiche Aktivitäten statt, u. a. Weihnachtsgottesdienste, gemeinschaftliches Mittagessen, Weihnachtsherzen-Läufe und ein Weihnachtsfest. Malene Bruhn ist stolz auf die Freude, die die Weihnachtsherzenstadt in Aabenraa verbreitet. Sie hofft, dass die Weihnachtsherzenstadt in anderen Teilen der Welt Nachahmer findet.