Haderslev Lichtfest feiert die Befreiung

Photo: Haderslev Kommune

Licht und die Befreiung Dänemarks sind untrennbar miteinander verbunden, seit am Abend des 4. Mai 1945 die Botschaft von der Befreiung über den Äther ging. In vielen Familien ist es hierzulande auch heute noch üblich, am Abend ein kleines Licht ins Fenster zu stellen. So auch in Haderslev.

Darüber hinaus feiert Haderslev die Befreiung mit einem eigenen Lichtfest. Dessen Geschichte geht bis in das Jahr 1950 zurück. Damals nahm Oberst Gabel-Jørgensen die Sache in die Hand, als er erfuhr, dass es am 4. Mai keine offizielle Zeremonie geben würde. Binnen weniger Tage organisierte er eine Veranstaltung mit Festreden – und der Dannebrog wurde selbstverständlich auch gehisst. Zugleich erstrahlten 400 Kerzen in den Kasernenfenstern. Zur Überraschung von Oberst Gabel-Jørgensen fanden sich mehr als 2.000 Menschen zur Gedenkfeier ein, die seither Tradition hat.

Dieses Jahr werden erneut Hunderte von Lichtern am Abend des 4. Mai in den Kasernenfenstern leuchten und Tausende Bürger erneut der Freiheitsbotschaft und der Lichtfestrede lauschen, sich am Glanz der Kerzen in den Kasernenfenstern erfreuen und gemeinsam singen. In den vergangenen Jahren war eine farbenprächtige Lichtshow ein festlicher Höhepunkt.

Haderslev Lichtfest ist heute weitaus mehr als eine bewegende Gedenkfeier auf dem Kasernengelände. Seit 2014 haben Mitarbeiter der Kaserne und der Kommune Haderslev gemeinsam an einer Erneuerung des Lichtfestes gearbeitet, das nunmehr eine ganze Reihe von Veranstaltungen umfasst, denen die Hauptbotschaft des Lichtfestes gemein ist: Frieden, Freiheit, Versöhnung. Das Programm umfasst Diskussionsrunden, Vorträge, Ausstellungen, Musik, Film und Theater, die nicht nur die historischen Begebenheiten in den Mittelpunkt stellen, sondern auch aktuelle sicherheitspolitische Themen beleuchten.

Haderslev Lichtfest zählt alljährlich bis zu 10.000 Teilnehmer und ist somit eine der größten Veranstaltungen, die dem Gedenken an Dänemarks Befreiung am 4. Mai 1945 gewidmet ist.