Gasse Høje - alter Hügel - Skærbæk

Foto: Rømø-Tønder Turistbureau
Attraktionen
Vorzeitdenkmäler & Ruinen
Addresse

Gasse Høje

6780 Skærbæk

Kontakt

E-Mail:romo@romo.dk

Gasse Høje, östlich von der Stadt Skærbæk, ist mit seinen 51 Metern der höchste Punkt der Gegend. Von der Spitze hat man Aussicht über die Insel Rømø, 7 Kirchtürme und Richtung Norden kann man die Stadt Esbjerg sehen. Auf dem Hügel befinden sich 27 Hühnengräber, in denen man einzelne archäologische Funde gemacht hat.

Ganz in der nähe der Hügel ist ein Steinkistengrab aus der Einzelgrabskultur. Der große Deckstein über dar Kammer liegt neben dem Grab.

Im Hügel selber befindet sich ein Bunker, in den man hinabsteigen kann. Der Bunker war ein Teil der Verteidigungslinie Nord aus dem 1 Weltkrieg, welche sich quer durch Nordschleswig zog. Die Verteiigungslinie Nord wurde 1916-18 erbaut und war stark befestigt, da Deutschland einen englischen Angriff aus dem Norden befürchteten. Die Stellung bestand insgesamt aus 900 Betonanlagen mit u.a. 8 großen Kanonenbatterien, sowie 30 kleineren Batterien. Zum Glück wurde die Stellung niemals in Gebrauch genommen. Nach der Wiedervereinigung Dänemarks mit Nordschleswig wurden die meisten Anlagen in die Luft gesprengt. Sichtbare Reste der Stellung sind mit kleinen Schildern markiert mit der Aufschrift Sikringsstilling Nord.

Addresse

Gasse Høje

6780 Skærbæk

Aktualisiert von:
Rømø-Tønder Turistbureau