Drejby Strand Camping

Foto: Drejby Strand Camping

Drejby Strand Camping liegt ganz unten an der Südspitze von Als – genau dort, wo ein kleiner Damm zur Halbinsel Kegnæs hinüberführt.

In Südjütland warten zahlreiche Campingplätze ganz nah am Wasser auf Besucher – zum Beispiel Drejby Strand Camping auf Als.

Camping und Natur gehören untrennbar zusammen. Unterwegs auf einer Campingtour bildet nur eine dünne Zeltplane oder Wohnmobil-Wand die Grenze nach draußen. Und weil Zelt und Wohnmobil relativ wenig Platz bieten, hält man sich oft im Freien auf.

Zu den besonders attraktiven dänischen Landschaften gehören die Abschnitte entlang der Küsten, und in Südjütland findet man gerade dort eine ganze Reihe strandnaher Campingplätze. Ein gutes Beispiel ist Drejby Strand Camping, der ganz unten an der Südspitze von Als liegt – genau dort, wo ein kleiner Damm zur Halbinsel Kegnæs hinüberführt. Wie der Name andeutet, liegt Drejby Strand Camping unmittelbar am Strand. Der Sandstrand fällt zur Ostsee hin sehr flach ab und eignet sich gut für Kinder.
 

Drejby Strand Camping

Foto: Drejby Strand Camping

Das Wasser ist neben dem Damm zwischen Als und Kegnæs sehr ruhig und perfekt für verschiedene Arten Wassersport. Die Anwohner nennen es Lillehavet und unter anderem kann man hier surfen lernen bei einer Wassertiefe, in der man stehen kann. Doch auch mit anderen Aktivitäten kann man hier seine Zeit am Wasser verbringen – beim Baden, Spazierengehen oder beim Angeln. 

Weiter draußen auf dem Meer kann man unter anderem Dorsche, Plattfische und Makrelen fangen. Auch auf dem Campingplatz werden einige Aktivitäten für Groß und Klein angeboten: Es gibt ein kleines Badeland mit beheiztem Pool, kleine Wasserrutschen, und auf dem Aktivitäts-Programm stehen Aerobic, Tanz und Wassergymnastik. Und sollte das Wetter einmal seine regnerische Seite zeigen, gibt es für die Kleinsten auch einen Indoor-Spielplatz.